Aktuelles / News

Zurück

15.05.17 | Berlin

Neues Trainingsprogramm für Anwälte, Wirtschaftsprüfer und Berater: So stärkt man seine mentale Fitness!

NewsIm September 2017 erscheint der neue Ratgeber von Markus Hornig mit dem Titel „30 Minuten Mentaltraining“. Im Zuge dieser Veröffentlichung hat der Autor ein neues und innovatives Trainingsprogramm entwickelt, das sich speziell an Anwälte, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater richtet. Das Anforderungsprofil dieser Berufsgruppen ist bekanntlich gekennzeichnet durch lange Arbeitszeiten, hohen Termin- und Leistungsdruck, sowie ein beträchtliches Maß an Konzentration und Verantwortung, so dass der mentalen Fitness eine besondere Rolle zukommt. Markus Hornig überträgt die psychologischen Leistungsprinzipien des Spitzensports auf deren Anforderungsprofil und zeigt, wie man seine Performance und mentale Leistung erhöht, ohne dabei Gefahr zu laufen in die Erschöpfungsfalle zu geraten oder seine Gesundheit zu gefährden.

Das detaillierte Trainingsprogramm können Sie hier anfordern:

Anfrage

Zurück

20.04.17 | Offenbach

Markus Hornigs neuer Ratgeber erscheint im September 2017

NewsIm September 2017 erscheint der neue Ratgeber von Markus Hornig mit dem Titel „30 Minuten Mentaltraining“. Nach „30 Minuten Flow“, „30 Minuten Energiemanagement“ und „30 Minuten Gewohnheiten ändern“ ist das bereits Hornigs viertes Werk in der erfolgreichen „30 Minuten“-Serie des Gabal-Verlags. Das Buch zeigt, dass beruflicher Erfolg weniger von IQ, guten Noten oder sozialer Herkunft abhängt, sondern dass die Entwicklung mentaler Stärke die entscheidende Rolle spielt.

Das Vorwort und den Link zur Vorbestellung finden Sie hier:

Ratgeber vorbestellen

Zurück

22.02.2017 | Wiesbaden

Markus Hornig zu Gast beim Kamingespräch beim Wirtschaftsverband Wiesbaden

News„Was können Unternehmen vom Spitzensport lernen?“ lautete der Titel der Einladung, mit dem der Wirtschaftsverband Markus Hornig als Gast zu einem 90-miütigen Kamingespräch ins traumhafte Schloss Freudenberg vor den Toren Wiesbadens einlud. Wie die Veranstaltung verlief, welche Gäste anwesend waren und was sich sonst noch ereignete, lesen Sie hier:

Wirtschaftsforum Wiesbaden

Zurück

23.01.2017 | Berlin / Frankfurt

Markus Hornig beendet sein Engagement in der Frauenfußball Nationalmannschaft

NewsAufgrund neuer beruflicher Herausforderungen beendet Markus Hornig mit Beginn des neuen Jahres sein Engagement bei der Frauenfußball Nationalmannschaft in seiner Funktion als Mentaltrainer. Herausragend in dieser fünfjährigen Zusammenarbeit waren der Gewinn der Europameisterschaft in Schweden 2013, sowie der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Rio 2016.

Die enge und vertrauensvolle Kooperation mit der dreimaligen Welttrainerin Silvia Neid im Bereich Teammanagement stellt einen wertvollen Erfahrungsschatz für Hornig dar, speziell wenn es um die Frage geht, was Unternehmen vom Spitzensport lernen können. Hornig bleibt auch unter der neuen Bundestrainerin Steffi Jones dem Team freundschaftlich verbunden.

Zurück

20.11.16 | Berlin

„Generation next Leadership“: Ein innovatives Trainingsprogramm für junge Nachwuchsführungskräfte

NewsUnter der Headline „Generation next Leadership“ stellt Markus Hornig sein neu entwickeltes Trainingsprogramm vor, das sich speziell an junge Nachwuchsführungskräfte richtet. Ziel ist es, aufstrebenden jungen Mitarbeitern/innen den Einstieg in grundlegende Selbstführungs-Techniken, sowie elementare Instrumente zur erfolgreichen Mitarbeiterführung zu vermitteln. Dabei findet vor allem die veränderte Vorstellung der Generation „Y“ von der Arbeitswelt, sowie die Digitalisierung besondere Berücksichtigung.

Der erste Teil des Konzepts geht davon aus, dass Führen immer bei der eigenen Person beginnt. Nur wer authentisch ist, wird von seinen Mitarbeitern akzeptiert und als Führungskraft anerkannt. Daher erläutert der Baustein die wichtigsten Grundlagen der Selbstführung. Übergeordnete Ziele sind die Selbstreflexion, die Entwicklung mentaler Stärke, das Verständnis der emotionalen Intelligenz, sowie die Vermittlung entsprechender Selbstführungs-Techniken.

Der zweite Teil vermittelt den Zusammenhang zwischen dem Führungsverhalten und dem nachhaltigen Einfluss auf die Leistungsmotivation, das Engagement und die Identifikation seiner Mitarbeiter. Die entsprechenden Führungsinstrumente orientieren sich an der sogenannten transformationalen Führung, einem Modell, bei dem Mitarbeiter nachweislich Lust auf Leistung und eine hohe Identifikation mit dem Unternehmen entwickeln.

Das Format ist so angelegt, dass es sich sowohl als eintägiger Workshop, als auch als Einstieg in ein mehrteiliges Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (FKE) eignet.

Für weitere Infos einfach eine Mail an:

buero@markushornig.com.

Zurück

27.10.16 | Pforzheim

Markus Hornig bei Podiumsdiskussion vor 1.500 AOK-Mitarbeitern

NewsAm 27.10.16 fand der diesjährige AOK-Gesundheitstag in Pforzheim statt, zu dem die AOK Baden-Württemberg ihre Mitarbeiter in die Stadthalle eingeladen hatte. Zu der diesjährigen Veranstaltung, die unter dem Motto „GESUNDHEITSNAH im Team“ stand, kamen über 1.500 Mitarbeiter, so dass die Halle bis zum letzten Platz gefüllt war.

An einer 45-minütigen Podiumsdiskussion beteiligten sich Siegmar Nesch, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg, Katja Seiler, Gewinnerin des diesjährigen AOK Service Awards aus dem Service Center Baden-Baden, Nadine Angerer, ehemalige Kapitänin der Frauenfußball Nationalmannschaft, sowie Welt- und Europameisterin und Markus Hornig.

Im Zentrum des von Britta Wiegand bestens moderierten Talks stand die Frage, wie Spitzenteams funktionieren, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit echter Teamgeist entsteht und wie sich Erfolgsfaktoren aus dem Fußball auf das Anforderungsprofil von Teams bei der AOK übertragen lassen.

Zurück

10.09.16 | Offenbach

„30 Minuten Gewohnheiten ändern“ erschienen

NewsNach „30 Minuten Flow“, „30 Minuten Lebensenergie“ erschien im September dieses Jahres mit „30 Minuten Gewohnheiten ändern“ bereits der dritte Titel in der erfolgreichen Ratgeberserie des Gabal-Verlags.

Einen Überblick über Thema und Inhalt finden Sie hier:

Zum Überblick.

Zurück

19.08.16 | Rio de Janeiro

Deutschlands Fußball-Frauen holen olympisches Gold im Maracana-Stadion!

NewsDie deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft ist am Ziel ihrer Träume und gewinnt das erste Mal olympisches Gold!

Exakt 60 Tage nach Beginn der Olympia-Vorbereitung im bayerischen Grassau, wo Markus Hornig in seiner Funktion als Mentaltrainer das Team auf die Mission „Groove for Gold!“ einschwor, ist der Traum Wirklichkeit geworden.

Damit endet die fünfjährige Zusammenarbeit zwischen Markus Hornig und der scheidenenden Bundestrainerin Silvia Neid, mit der Hornig neben dem olympischen Gold auch die Europameisterschaft 2013 in Schweden gewann. Silvia Neid ist die erfolgreichste Trainerin der Welt im Frauenfußball und gewann neben der Goldmedaille in Rio auch zwei Welt- und zwei Europameisterschaften. Markus Hornig wird dem Trainerteam der Frauenfußball-Nationalmannschaft auch weiterhin unter der neuen Bundestrainerin Steffi Jones zur Verfügung stehen.

Zum ZDF-Beitrag.

Zum SPIEGEL-Beitrag.

Zurück

30.06.16 | Paderborn

Uni Paderborn führt als erste deutsche Uni Mental- und Stressmanagementprogramm für Studenten ein!

NewsNun ist es amtlich. Ab dem Sommersemester 2017 führt die Universität Paderborn ein „Mental- und Stressmanagementprogramm“ für angehende Studenten ein. Ziel dieses von Markus Hornig konzipierten Programms ist, Studenten mental fit fürs Studium zu machen. Sie sollen bereits zu Beginn lernen, wie man die hohen Anforderungen eines Studiums in puncto Stress und den Umgang mit Leistungsdruck angeht und möglichst stressfrei und gesund durchs Studium kommt.

Dazu kombiniert das auf drei Tage angelegte Trainingsprogramm entsprechende Inhalte aus den Bereichen Stressmanagement, mentalem Training, Konzentrationstechniken etc. mit neuesten Erkenntnissen aus Gehirn- und Lernforschung. Die Studenten lernen z.B. welcher Lerntyp sie sind, wie man gehirn-gerecht lernt, sich mental auf Prüfungen vorbereitet, mit Lampenfieber und Versagensängsten umgeht bzw. wie man zeit-punktgenau unter Prüfungsbelastung Bestleistung abruft. Dabei orientiert sich das Programm am Erfolgsmodell des Spitzensports, wo mentale Stärke bekanntlich das Zünglein an der Waage ist, wenn es um Sieg oder Niederlage geht.

Eine gute Mischung aus Theorie und Praxis sorgt dafür, dass das Training inhaltlich den Anforderungen der Studenten im digitalen Zeitalter entspricht und einen hohen Nutzen für die tägliche Lernpraxis mit sich bringt. Das Programm wird maßgeblich von der Techniker Krankenkasse unterstützt.

Zum Artikel.

Zurück

02.06.16 | Dessau

Markus Hornig eröffnet die Führungskräftetagung des Umweltbundesamtes in Dessau

News„Instrumente für den Führungsalltag in Behörden“ lautete der Titel des Vortrages, den Markus Hornig im Rahmen der jährlich stattfindenden Führungskräftetagung des Umweltbundesamtes in Dessau abhielt. Hornig zeigte, wie Toptrainer im Fußball und anderen Mannschaftssportarten ihre Teams führen und wie sich daraus ein Transfer auf das Anforderungsprofil von Führungskräften in Behörden und im öffentlichen Dienst ableiten lässt. Im Mittelpunkt stand dabei die Betrachtung der so genannten „transformatorischen Führung“, ein Führungsmodell, das bei Mitarbeitern und Teams eine besondere Leistungsmotivation hervorruft. Die über 100 Top-Führungskräfte des Umweltbundesamtes erhielten so klare Orientierungspunkte und Richtlinien, wie Trainer im Spitzensport ihre Athleten führen und dauerhaft zu Spitzenleistungen motivieren. Eine entsprechende Übung, die in Kleingruppen stattfand, zeigte wie Teamgeist entsteht und welche Faktoren für den zwischenmenschlichen Umgang entscheidend sind, wenn es darum geht als Team Topleistungen zu erbringen. Im Anschluss an den 90-minütigen Vortrag erarbeiteten die Teilnehmer dann in vier Gruppen entsprechende Instrumente, mit denen sie die Grundelemente der transformationalen Führung künftig entsprechend in ihren Führungsalltag integrieren.

Zurück

13.05.16 | Stuttgart

Markus Hornig im Interview bei SWR-1 vor dem entscheidenden Abstiegsspiel Vfb Stuttgart gegen Werder Bremen am 14.05.16 in Bremen

News

Den Beitrag können Sie jetzt hier hören:

Zurück

04.05.16 | Schloss Liebenberg

Markus Hornig gibt Olympioniken Tipps zur Bewältigung der Doppelbelastung Sport und Studium

NewsMarkus Hornig war der Abschlussreferent des diesjährigen Sporthilfe Elite-Forums auf Schloss Liebenberg vom 01. bis 04.05.16. Ziel dieser jährlich stattfindenden Veranstaltung ist, die von der Sporthilfe geförderten Athleten mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Medien zusammenzubringen, um zu bestimmten Themen zu diskutieren. Dieser hochkarätig besetzte Austausch soll den Ausblick und den möglichen Einstieg in eine berufliche Karriere nach der sportlichen Laufbahn ebnen. Die Chancen zum regen Gespräch z.B. mit Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramts, Gabor Steingart, Herausgeber des Handelsblatts, Stefan Unterlandstättner, Vorstandsvorsitzender der DKB AG oder Prof. Gernot Schulz, Dirigent der Berliner Philharmoniker, wurden rege genutzt und erzeugten bei den jungen Sportlern so einige Aha-Erlebnisse.

Markus Hornig zeigte in seinem abschließenden Workshop, wie man mentale Stärke für die Doppelbelastung Spitzensport und Studium entwickelt, wie man mit Prüfungsstress umgeht und optimal mit seinen Energien wirtschaftet. Dabei gilt ein besonderer Dank dem Gabal-Verlag, der den Studenten jeweils ein Exemplar des von Hornig verfassten Ratgebers „30 Minuten Flow“ zur Verfügung stellte.

Zurück

27.04.16 | Hamburg

Markus Hornig und Professor Carsten Steinert begeistern mit ihrem Vortrag „High Performance Leadership“ bei der Personal/Nord in Hamburg

NewsWas können Unternehmen vom Spitzensport lernen, wenn es um die Frage von Mitarbeiter-Führung geht? So lautete die zentrale Frage des 45-minütigen Impulsvortrages, den Carsten Steinert, Professor für Betriebswirtschaftslehre und Personalmanagement an der Hochschule Osnabrück, und Markus Hornig, Mentaltrainer und Coach in Spitzensport und Wirtschaft, bei der diesjährigen Personal/Nord in Hamburg hielten. Anhand zahlreicher Beispiele aus der Welt des Spitzensports zeigten die beiden, wie Toptrainer, z.B. Jürgen Klopp oder Pep Guardiola, ihre Teams führen und ihre Spieler systematisch verbessern und weiterentwickeln.

Was Markus Hornig anhand von Führungs-Techniken aus der Welt des Sports demonstrierte, wurde von Professor Steinert durch neueste Studienergebnisse belegt. Das Credo der beiden: Der Wettbewerb der Zukunft wird an den Personalmärkten entschieden. Die Unternehmen, die die Bedeutung der Führung verstehen und ihre Mitarbeiter nach entsprechenden Prinzipien führen und entwickeln, werden auf Dauer auch wirtschaftlich erfolgreicher sein als der Wettbewerb.

Den gesamten Vortrag können Sie jetzt hier hören:

Zurück

02.04.16 | München

Markus Hornig zählt laut FOCUS-Magazin zu den besten Coaches Deutschlands

NewsDas FOCUS-Titelthema „Die 5 Gesundheitsfallen der Männer“ beschäftigte sich mit dem Zusammenhang von Stress und Gesundheit. Unter der Überschrift „Die Gurus in den Chefetagen“ wurde Markus Hornig zu den besten Coaches Deutschlands für Psyche und Körper gezählt.

Quelle: FOCUS-Magazin 14/16 vom 02.04.16

Der gesamte Artikel.

Zurück

07.03.16 | Mannheim

Interview von Markus Hornig für Zukunft Personal

NewsIm Ausblick auf die PERSONAL.2016 NORD am 27.04.16 in Hamburg und PERSONAL.2016 SÜD am 10.05.16 in Stuttgart zeigt Markus Hornig in einem Interview mit Stefanie Hornung, wieso sich die Leistungsfähigkeit von Spitzensportlern und Kopfarbeitern vergleichen lässt. Unter der Headline „Das Gehirn ist ein Sprinter, kein Ausdauerläufer!“ gibt Hornig Tipps, wie sich wir produktiver und mit mehr Spaß arbeiten könn(t)en, ohne dabei Gefahr zu laufen in die Erschöpfungsfalle zu geraten.

Zum Interview.

Zurück

22.02.2016 | Paderborn

Workshop für Selbst- und Leistungsmanagement für Studenten an der Universität Paderborn

NewsIm Jahr 2014 erhielt die Universität Paderborn im Rahmen des Corporate Health Awards die Auszeichnung „Sonderpreis gesunde Hochschule“ für die herausragenden Leistungen im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Nun will die Uni im Rahmen des Projekts „Mein Benefit“ auch etwas für die Gesundheit ihrer Studenten tun und diese fit fürs Studium machen. Dazu lud das Projektteam Markus Hornig zu einem eintägigen Workshop ein. Dieser sollte darin zum Thema Selbst- und Leistungsmanagement referieren, vor allem was die Themen Stressmanagement, mentales Training, sowie den Umgang mit Leistungsdruck und Prüfungsangst angeht. Ziel war die Entwicklung eines nachhaltigen Trainingsprogramms, das die Studenten im Idealfall vor dem Studium durchlaufen, um dieses erfolgreich und möglichst stressfrei zu absolvieren. Themen wie Resilienz, positive Psychologie, gehirn-gerechtes Lernen, Schnell-Regerationstechniken, Chronobiologie, Brainfood etc., spielen darin eine zentrale Rolle. Bereits im kommenden Mai soll das Konzept stehen und den Studenten im Rahmen einer Vorlesung vorgestellt werden.

Zurück

18.01.16 | Wiesbaden

Kooperation Markus Hornig mit Dr. Büser Management Akademie

NewsAb 2016 arbeitet Markus Hornig mit der Dr. Büser Management Akademie in Wiesbaden (www.bueser-akademie.de) zusammen. Dr. Tobias Büser ist ein renommierter Experte in den Bereichen Führung sowie strategischer Unternehmens- und Personalentwicklung. Gemeinsam mit Prof. Carsten Steinert von der Hochschule Osnabrück konzipierten Hornig und Dr. Büser ein Führungskräfte-Entwicklungs-Programm für die erste Führungsebene des Trailerherstellers KRONE im emsländischen Werlte. Besonderheit des Programms war die strikte Orientierung am individuellen Bedarf der einzelnen Führungskräfte und den Forderungen der strategischen Unternehmensentwicklung sowie die Verbindung von Gesundheit und Führung. Bei der Realisierung des Programms lag Hornigs Part im Bereich Selbstmanagement; denn nur wer sich selbst gesund führt, kann auch ein guter Chef sein. Dr. Büser und Prof. Steinert trainierten die Themen Mitarbeiter- und Unternehmensführung in dem 18-monatigen Programm, dass 2015 erfolgreich abgeschlossen wurde. Aufbauend auf dieser inspirierenden ersten Zusammenarbeit wollen Dr. Büser und Markus Hornig in Zukunft mit dem innovativen Konzept "Gesundes Leistungsmanagement" eine Weiterentwicklung zum ganzheitlichen betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) anbieten. Ausgangspunkt ist die Erkenntnis, dass optimale Leistung von Mitarbeitern in Unternehmen von zwei Voraussetzungen abhängen: Gesundheit und guter Führung. Fehler in Führung und Management wie unklare Ziele, mangelhafte Prozesse, unpassende Aufgabenverteilung, schlechte Stimmung durch ungenügende Personalführung mit den Folgen von Misstrauen, Demotivation, empfundener Sinnlosigkeit, schwelenden Konflikten sind die Ursache vieler Gesundheitsprobleme von Mitarbeitern und verhindern optimale Leistung. Ein Gesundheitsmanagement ohne Verbesserung der Führungskompetenz wird zum Reparaturbetrieb ohne Aussicht auf nachhaltige Verbesserungen.

Webseite Dr. Büser Management Akademie.

Zurück

13.11.15 | Stuttgart

Markus Hornig und Nadine Angerer halten Vortrag bei der BDO in Stuttgart

NewsZum Ausklang des Geschäftsjahres 2015 waren Markus Hornig und Nadine Angerer bei der Wirtschaftsprüfer- und Steuerberatungsgesellschaft BDO am Standort Stuttgart zu einem Vortrag eingeladen. Kernfrage des Vortrags: Was können Unternehmen vom Spitzensport lernen, wenn es um die Frage der Mitarbeiterführung und deren Motivation geht? Hornig, der seit 2011 als Mentaltrainer im Trainerteam der Frauenfußball-Nationalmannschaft tätig ist, und Angerer spielten sich dabei gegenseitig die Bälle zu. Hornig beleuchtete die psychologischen Hintergründe von Spitzenleistung im Profisport, die Angerer mit entsprechenden Beispielen und Erfahrungen aus ihrer außergewöhnlichen Karriere untermauerte. Die ca. 70 Zuhörer wurden aufgefordert adhoc Fragen zu stellen, so dass immer wieder interessante Diskussionen entstanden, die diesem Abend einen lebendigen Charakter verliehen. Es zeigte sich schnell, dass sich viele Führungsprinzipien, mit denen Trainer Mannschaften coachen, auf den Berufsalltag im Unternehmen übertragen lassen, und: über welche Führungskompetenzen ein guter Chef verfügen sollte!

Ausführliches Interview.

Zurück

09.10.15 | Berlin

Neue Mitarbeiterin bei der MOVING Gesundheitsmanagement GmbH!

NewsAb Oktober 2015 wird die Betriebliche Gesundheitsmanagerin Valerie Nungesser das Team der MOVING Gesundheitsmanagement verstärken.

Frau Nungesser hat Ihre Ausbildung an der deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfGP) abgeschlossen und verfügt darüber hinaus über diverse Zusatzausbildungen in den Bereichen Stressmanagement, mentales Training und Führung. Mit Sitz in Darmstadt wird sie bevorzugt im Großraum Frankfurt tätig sein.

Zurück

28.08.15 | Höxter

Markus Hornig stimmt 200 Azubis auf Arbeitsleben ein

NewsUnter dem Titel „Was können Berufseinsteiger vom Spitzensport lernen?“ hielt Markus Hornig einen Impuls-Vortrag im Rahmen des Azubi-Tages der Wirtschaftsinitiative Höxter. Einen Link zu der Veranstaltung sowie einen Pressebericht finden Sie hier:

mehr über die Veranstaltung.

Pressebericht (PDF).

Zurück

08.08.15 | Offenbach

„30 Minuten Lebensenergie“ erschienen.

NewsUnter dem Titel „30 Minuten Lebensenergie“ veröffentlichte Markus Hornig nach „30 Minuten Flow“ bereits seinen zweiten Ratgeber im Gabal Verlag. Einen Überblick über Thema und Inhalt finden Sie hier:

Zum Buch.

Zurück

01.07.15 | Erding

Interview mit Markus Hornig: Wie man mehr Flow erreicht!

NewsIn einem Interview mit dem renommierten Online Magazin „Change X“ erklärt Markus Hornig wie Flow und Gesundheit zusammenhängen und wie man seinen Job möglichst flow-gerecht organisiert.

Zum Artikel.

Zurück

26.06.15 | Detmold

Workshop: „The code of best performance: Was Studenten und Berufseinsteiger vom Spitzensport lernen können!”

NewsDer BVMW/Höxter und die hiesige Gesellschaft für Wirtschaftsförderung luden Markus Hornig als Referent für einen eintägigen Workshop für duale Studenten und angehende Führungskräfte ein. Unter dem Titel „The code of best performance: Was Studenten und Berufseinsteiger vom Spitzensport lernen können!” zeigte Markus Hornig, was angehende Führungskräfte wissen müssen, wenn es um Selbst- und Personalmanagement in der digitalisierten Arbeitswelt geht. Veranstaltungsort war das Unternehmen Spier/Fahrzeugbau.

Bericht.

Presseartikel (PDF).

Zurück

15.06.15 | München

Interview mit Markus Hornig: „Der Sportmentalcoach steht am Spielfeldrand!“

NewsMarkus Hornig gewährt in seinem Interview für „1&1“/Sports Einblicke in seine Tätigkeit als Mentalcoach für die Frauenfußball-Nationalmannschaft und erklärt, worauf es beim Mentaltraining ankommt.

Weitere Infos finden Sie hier.

Zurück

18.-27.05.15 | Feusisberg, Schweiz

Markus Hornig stellt Frauenfußball Nationalmannschaft mental auf die WM in Kanada ein!

NewsWie schon 2013 bei der Europameisterschaft in Schweden bereitete Markus Hornig die Fußball-Frauen auch 2015 mental auf die anstehende Weltmeisterschaft in Kanada vor.

Weitere Infos finden Sie hier.

Zurück

06.05.15 | Potsdam

Teachers Training Workshop: Erfolgsstrategien für High Performance Teams

News“Was können Coaches der ‚School of Desing Thinking‘ des Hasso Plattner Instituts in Potsdam vom Spitzensport lernen, wenn es um die Fragen von Führung, Teambuilding und Teamentwicklung geht? Dies war die zentrale Frage des dreistündigen Workshops, den Markus Hornig für die 30 Coaches des HPI zusammenstellte. Gerade vor dem Hintergrund kreativer Arbeit haben diese „Soft Skills“ einen besonderen Stellenwert. Im Fokus stand das Modell der „transformationalen Führung“ von J.M. Burns, das davon ausgeht, dass Menschen ganz bestimmte psychologische Rahmenbedingungen benötigen, um Lust auf Leistung zu entwickeln und ihre Performance dauerhaft zu steigern. Darüber hinaus wurde über Kennzeichen und Grundvoraussetzungen von so genannten High Performance Teams diskutiert. Ergebnis: die Arbeitsweise der HPI-Coaches deckt sich in vielen Bereichen mit Trainern aus dem Spitzensport und auch die Leitlinien des HPI spiegeln dies wider.

Zurück

04.05.15 | Potsdam

Vortrag: „In Topform sein, wenn’s zählt! Was können Studenten vom Spitzensport lernen, um Bestleistung abzurufen, wenn’s darauf ankommt!“

NewsIm Rahmen des Soft-Skills-Kolloquiums des Sommersemesters 2015 war Markus Hornig am Hasso Plattner Institut an der Universität Potsdam eingeladen. Sein Thema: „In Topform sein, wenn’s drauf ankommt - was Studenten vom Spitzensport lernen können!“. Dabei ging es primär um Strategien, wie man mit Leistungsdruck und Stress umgeht und wie man sich mental auf Prüfungen vorbereitet. Markus Hornig stellte unterschiedliche Techniken des mentalen Trainings vor, machte deutlich, wie wichtig es ist, seinen persönlichen Stresstyp zu kennen und wie eng Konzentration und Entspannung zusammenhängen. Diverse Videos und Statements von Spitzensportlern rundeten den Vortrag ab, dem eine ca. 30-minütige Diskussion mit den Studenten folgte. Die Teilnehmerzahl von über 100 und das positive Voting - 85% stimmten mit sehr gut oder gut - zeigen, wie wichtig das Thema mentale Fitness für Studenten ist.

Zurück

29.04.15 | Bad Oeynhausen

Vortrag: „Lust auf Leistung: Wie sich Unternehmen für die ‚Generation Y‘ attraktiv machen und was sie dabei vom Spitzensport lernen können!“

NewsWas können Unternehmen vom Spitzensport lernen, wenn es um die Herausforderung geht, sich für die “Generation Y” attraktiv zu machen? Dieser Frage ging Markus Hornig in einem 60-miütigen Impuls-Vortrag nach, zu dem der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) in Bad Oeynhausen eingeladen hatte. Einen Überblick über den Vortrag und die gesamte Veranstaltung finden Sie hier:

mehr erfahren

Zurück

20.04.15 | Löningen

Motivations-Workshop mit Markus Hornig und Extremsportler Joey Kelly

NewsMehr Motivation geht nicht! Unter dem Slogan „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ startete Markus Hornig zusammen mit Extremsportler Joey Kelly ein Trainingsprogramm für Laufeinsteiger für die Firma Remmers in Löningen. Joey Kelly, der in seiner früheren Karriere als Musiker und Mitglied der Kelly Family weltweit berühmt wurde, hat sich mittlerweile als Extremsportler einen Namen gemacht: Die Teilnahme am 441 km langen Ultramarathon durch die Wüste Namibias, der 900 km lange Survival-Deutschlandmarsch von Wilhelmshaven zur Zugspitze oder zu Fuß von Los Angeles nach New York ohne Geld sind nur einige der Highlights, die Joey Kellys außergewöhnliche Motivation und Willenskraft zeigen.

Im Doppel mit Markus Hornig entwickelten die beiden ein spezielles Format, wie Nichtsportler zu Läufern werden, jedoch fernab jeglichen Leistungs- oder Wettbewerbsgedanken. Dazu verrieten die beiden Tricks und Strategien wie man sich vor allem in den ersten Wochen selbst motiviert und seinen inneren Schweinehund an die Kette legt. Highlight des Tages war ein gemeinsames Lauftraining, das gleichzeitig der Startschuss für ein 10-wöchiges Trainingsprogramm war. Die Begeisterung bei den 50 Remmers-Mitarbeitern war so groß, dass in absehbarer Zeit eine zweite Veranstaltung mit dem Doppel Hornig/Kelly geplant wird.

www.joeykelly.de

Bild: Joey Kelly und Markus Hornig

Zurück

15.04.15 | Aalen

Markus Hornig bereitet 25 Mitarbeiter der VR-Bank Aalen auf den JP Morgan Firmenlauf vor

NewsIst es möglich innerhalb von nur 10 Wochen fit für einen 10 km Lauf zu werden? Dieser Herausforderung stellten sich 25 Mitarbeiter der VR-Bank aus dem schwäbischen Aalen. Markus Hornig, der bereits im November anlässlich der Betriebsversammlung einen Vortrag zur Bedeutung des betrieblichen Gesundheitsmanagements vor der gesamten Belegschaft hielt, führte durch den eintägigen Kickoff-Workshop, an dessen Ende der Beginn eines 10-wöchigen Lauftrainings stand. Ziel des Programms ist die Mitarbeiter fit zu machen für den diesjährigen JP Morgan Firmenlauf am 17.06.15 in Frankfurt. Das Trainingsprogramm richtet sich speziell an sogenannte „Couch Potatoes“ bzw. sportliche Wiedereinsteiger, die lange Zeit keinen Sport mehr getrieben haben und am Tag des Workshops andere als in Topform waren. Die Teilnehmer trainieren gemeinsam zweimal/Woche direkt nach Dienstschluss in unterschiedlichen Leistungsgruppen, die von zertifizierten Lauftrainern gecoacht werden. Für viele der Teilnehmer beginnt das Training zunächst mit Walken. Im Laufe der Zeit werden entsprechende Intervalle aus langsamen Laufen integriert, die sich im Laufe der 10 Wochen immer mehr ausdehnen. Nach diesem Schema sollen die 25 Aalener VR-Bank Mitarbeiter dann in 10 Wochen in der Lage sein die 10 km langsam laufend am Stück bzw. mit kurzen Gehpausen zurückzulegen. Über der Erfolg des Projekts wird am 17.06. an dieser Stelle berichtet.

Zurück

10.04.15 | Neu-Ulm

Impuls-Vortrag an der Hochschule Neu-Ulm

NewsEinen Vortrag in einem ganz besonderen Rahmen hielt Markus Hornig am 10.04.15. Die Hochschule Neu-Ulm (University of Applied Sciences) hatte ihn im Rahmen der Vortragsreihe „HNU Management Forum“ - in der u.a. schon der ehemalige Bundesfinanzminister Theo Waigel oder TRIGEMA-Unternehmensgründer Wolfgang Grupp gesprochen haben - eingeladen. Vor den etwa 150 Zuhörern im Auditorium referierte Hornig zu der Frage was Unternehmen in den Bereichen, Kultur Mitarbeiterführung und Teamentwicklung vom Spitzensport lernen können. Das Interesse und die Resonanz der Zuhörer waren so groß, dass spontan eine Folgeveranstaltung zu diesem Thema geplant wurde.

mehr lesen

Zurück

05.03.2015 | Rietberg-Mastholte

Kickoff bei der Firma KRAFT Maschinenbau: Markus Hornig stellt das Projekt „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ bei der Betriebsversammlung vor.

NewsFür das Unternehmen KRAFT Maschinenbau ist der Startschuss für das Thema BGM gefallen. Am 05.03.15 stellte Markus Hornig, der das Projekt „BGM bei KRAFT“ leitet, dieses den ca. 250 Mitarbeitern bei einer gesonderten Betriebsversammlung vor. Das mehrjährig angelegte Projekt zielt darauf ab das Thema „Gesundheit und Arbeit“ nachhaltig zu entwickeln und entsprechend den Grundsätzen der Verhaltens- und Verhältnisprävention langfristig im Unternehmen zu implementieren. Im Vorfeld der Betriebsversammlung wurden bei den Mitarbeitern durch einen speziell entwickelten Fragebogen das prinzipielle Interesse an dem Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement abgefragt und die Resonanz war überaus positiv.

Das Projekt ist eine Kooperation der MOVING-Gesundheitsmanagement GmbH, der Techniker Krankenkasse, sowie dem sportmedizinischen Institut der Universität Paderborn, unter Leitung von Prof. Dr. Dr. Claus Reinsberger. Letzteres zeichnet sich verantwortlich für die Durchführung der Gesundheits-Checks und Trainings, sowie der Evaluation des Programms. Diese Kooperation bei KRAFT Maschinenbau soll als Leuchtturm-Projekt für die Region Gütersloh/Paderborn werden und im Anschluss weiteren Unternehmen angeboten werden.

Zurück

03.03.2015 | Neustadt an der Weinstraße

Tagesworkshop für Arbeitgeberverband ME Saar: „Was ist an Führung eigentlich so schwierig?“

News„Was ist an Führung eigentlich so schwierig?“ lautete die Überschrift der Einladung des Verbands der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes e.V. ME Saar, der seine Mitglieder zu einem eintägigen Workshop unter Leitung von Markus Hornig ins idyllische Neustadt an der Weinstraße eingeladen hatte. Ziel des Workshops war die Erörterung bzw. die Vermittlung der Wichtigkeit des Themas Mitarbeiter-Führung im Unternehmensalltag.

Dazu hielt Markus Hornig zwei 60-minütige Impuls-Vorträge. Der erste beschäftigte sich mit der Frage, welche Rahmenbedingungen eine Unternehmenskultur bieten sollte, damit die Mitarbeiter dauerhaft „Lust auf Leistung“ und eine hohe Identifikation mit dem Unternehmen entwickeln. Im zweiten Vortrag stellte Hornig das Modell der „transformationalen“ Führung vor, ein Führungsmodell, nach dem Trainer im Spitzensport, z.B. Jürgen Klopp oder Jogi Löw, ihre Teams führen. Dieses Modell, das sowohl im Spitzensport als auch bei Hochleistungs-Unternehmen außerordentlich erfolgreich ist, geht davon aus, dass Führung auf lange Sicht Persönlichkeitsentwicklung der Mitarbeiter bedeutet, und dass sich eine erfolgreiche Führungskraft mehr als Coach bzw. Mentor seiner Mitarbeiter sehen sollte.

Im Anschluss wurden in vier Arbeitsgruppen entsprechend relevante Führungsprinzipien zusammengetragen, die am Nachmittag im Plenum vorgestellt und diskutiert wurden. Ergebnis: Die Personalchefs der anwesenden Unternehmen waren sich einig über die Wichtigkeit des Themas, gleichzeitig ist es speziell in größeren Unternehmen durchaus schwierig das Thema entsprechend zu entwickeln und auszurollen. Nur wenn die Bedeutung einer leistungsfördernden Unternehmens- und Führungskultur vom Topmanagement erkannt und vorgelebt wird, hat ein Unternehmen überhaupt die Chance das Thema top-down durch entsprechende Maßnahmen und Instrumente langfristig zu implementieren. Alle Teilnehmer sind sich bewusst, dass es sich dabei um einen langfristigen Prozess handelt, an dem immer wieder gearbeitet werden muss, der sich aber auf lange Sicht für das Unternehmen auszahlt.

Zurück

25.02.2015 | Hanau

Nadine Angerer und Markus Hornig halten Vortrag für die Top-Kräfte der Sparkasse Hanau.

News„Gut aufgestellt? Wie High Performance Unternehmen funktionieren und was sie vom Spitzensport lernen können!“ lautete das Thema des 90-miütigen Vortrags, den die Kapitänin der Frauenfußball Nationalmannschaft und Weltfußballerin 2013, Nadine Angerer, zusammen mit Markus Hornig, Mentaltrainer des Teams, im Best Western Hotel in Hanau/Steinheim hielten. Eingeladen hatte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Hanau, Robert Restani, selbst früher erfolgreicher Leichtathlet, der sein Unternehmen in vielen Bereichen wie ein Team im Spitzensport führt. Nicht umsonst ist die Sparkasse Hanau vom FOCUS Magazin als Top Arbeitgeber gekürt worden.

Die über 70 Führungskräfte konnten sich ein Bild machen, wie erfolgreiche Fußballteams geführt werden und wie Spitzensportler mental arbeiten, um dann, wenn’s wirklich zählt, Bestleistung abzurufen. Dazu vermittelte Markus Hornig den wissenschaftlichen Hintergrund, den Nadine Angerer mit Praxisbeispielen aus ihrer herausragenden Karriere untermauerte. Nach Ende des Vortrags entstand eine ca. 30-minütige rege Diskussion mit dem Publikum, bei der klar wurde, wie wichtig Einstellung und Führungskompetenz sind, und dass sich viele Bereiche aus dem Spitzensport auch auf das Anforderungsprofil im Unternehmen übertragen lassen.

Zurück

17.02.2015 | Berlin

Neue Mitarbeiterin bei der MOVING Gesundheitsmanagement GmbH

News Ab März 2015 wird die Diplom-Sportwissenschaftlerin und Expertin für Betriebliche Gesundheitsförderung, Manja Bunk, das Team der MOVING Gesundheitsmanagement GmbH verstärken.

Frau Bunk kann bereits auf eine langjährige Erfahrung im Bereich Betriebliche Gesundheitsförderung zurückblicken und arbeitet eigenständig für zahlreiche renommierte Unternehmen. Neben den klassischen Themen der Verhaltensprävention ist die Ex-Eisschnellläuferin und gelernte Krankenschwester für Intensivmedizin Expertin für Stressmanagement, Entspannungstechniken und Ernährung.

Zurück

15.01.2015 | Schindelberger Alm

Edition Sportiva: Jahresauftakt auf der Schindelberger Alm

News Die renommierte Münchener Eventmarketing-Agentur „Edition Sportiva“ startete mit ihrem 15-köpfigen Team mit einem Event ins neue Jahr 2015. Inhaber Philip Greffenius lud seine Mitarbeiter für einen Tag auf die herrlich gelegene Schindelberger Alm am Schliersee ein. Dort bedankte er sich für ein erfolgreiches Jahr 2014 und stimmte seine Mannschaft auf das Jahr 2015 ein.

Bereits am Vorabend diskutierte Markus Hornig mit der Geschäftsführung über Strategie, Ausrichtung und Ziele des Unternehmens für das Jahr 2015.

Am Donnerstag Vormittag stand ein halbtägiger Workshop mit dem Thema „Stressmanagement und mentales Training: Was können Mitarbeiter vom Spitzensport lernen?“ auf dem Plan. Dort präsentierte Markus Hornig eine Reihe von Tipps und Tricks, wie Spitzensportler mit Stress und Leistungsdruck umgehen, sich mental auf wichtige Wettkämpfe vorbereiten, wie Schnellregenerations- und Entspannungstechniken funktionieren – und wie die Edition-Sportiva-Mitarbeiter diese in ihrem Arbeitsalltag nutzen können.

Am Nachmittag ging es dann zum gemeinsamen Rodeln auf die Piste, so dass neben Geist auch der Körper gefordert wurde und auch der Spaß nicht zu kurz kam. Die Resonanz der Mitarbeiter auf diesen erstmals in dieser Form durchgeführten Event war hervorragend, so dass eine Wiederholung in einer etwas anderen Form im Jahr 2016 bereits beschlossene Sache ist.

Foto: Markus Hornig und Edition Sportive Geschäftsführer Philip Greffenius

Zurück

10.12.2014 | Berlin

Neuer Mitarbeiter bei MOVING Gesundheitsmanagement

News Es freut mich bekannt geben zu dürfen, dass die MOVING Gesundheitsmanagement GmbH mit Steffen Nitsch einen neuen Partner an Bord hat, der ein absoluter Experte auf den Gebieten Bewegung und Ernährung, sowie Prävention und Personal Training ist. Desweiteren ist Steffen Nitsch ein gefragter Referent zu Gesundheitsthemen und in der Fort- und Weiterbildung tätig.

In Kooperation mit Personal Trainer Steffen Nitsch erarbeitet die MOVING Gesundheitsmanagement gerade ein einfaches, leicht umsetzbares und kostengünstiges Einstiegsprogramm für Betriebliches Gesundheitsmanagement, das speziell kleinen und mittleren Unternehmen in der Region Berlin-Brandenburg den Einstieg in BGM ermöglichen soll. Eine entsprechende Kampagne soll im Frühjahr 2015 starten.

Infos zu Personal Trainer Steffen Nitsch finden Sie unter:
personaltraining.berlin

Zurück

01.11.2014 | Berlin

Hohe Beteiligung bei der Mitarbeiterbefragung bei OPTIMAL SYSTEMS

News Im August/September 2014 wurde bei dem Berliner Unternehmen OPTIMAL SYSTEMS eine Mitarbeiterbefragung durchgeführt. Ziel war die Ermittlung des so genannten „Performance and Health“-Index.

Bei diesem Kooperationsprojekt zwischen „Reenergize Consult“ und dem Diplom-Psychologen Daniel Fodor, Experte für Stressprävention am Arbeitsplatz und Mitarbeitern des Instituts für medizinische Psychologie an der Charité Berlin, standen speziell Fragen nach dem Engagement und Identifikation, sowie die psycho-mentale Fitness der Mitarbeiter im Zentrum des Interesses.

Herausragend war die Teilnehmerquote von 74% bei ca. 350 Mitarbeitern, ein Spitzenwert, der vor allem dem exzellenten internen Marketing und der Mitarbeiterkommunikation zu verdanken ist.

Zurück

21.10.2014 | Paderborn

Workshop zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement

News In einer Kooperation zwischen dem BVMW (Bundesverband mittelständischer Wirtschaft) und der Techniker Krankenkasse (TK) fand am 21.10.14 im Ahorn Sportpark in Paderborn ein eintägiger Workshop zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement statt.

Unter dem Titel „Wettbewerbsfaktor Mitarbeiter-Gesundheit: Wie Unternehmen der Einstieg gelingt!“ führte Markus Hornig die 25 Unternehmensvertreter durch den Tag.

Bild: Markus Hornig mit BVMW-Geschäftsführer Udo Wiemann

Zurück

01.10.2014 | Berlin

Neuer Workshop: Stress- und Ressourcenmanagement für Banken

News Nicht erst seit der Finanzkrise 2008 hat sich das Anforderungsprofil an Bankmitarbeiter enorm verändert. Arbeitsverdichtung, Umstrukturierungs- und Rationalisierungsmaßnahmen, hohe Zielvorgaben, Beschleunigung der Arbeit durch immer mehr Digitalisierung und nicht zuletzt das in Mitleidenschaft gezogene Ansehen und Vertrauen in den Beruf des Bankers führen wie in kaum einer anderen Branche zu enormen stressbedingten Belastungen und Burnout-Risiken. Zunehmend mehr Mitarbeiter beklagen, ausgepowert, erschöpft und oft am Ende ihrer psycho-mentalen Belastungsgrenze zu sein. Tendenz steigend!

Der speziell für Banken entwickelte Workshop „Stress- und Ressourcenmanagement für Banken“ ist maßgeschneidert auf das typische Belastungsprofil des modernen Bank-Mitarbeiters, das durch chronischen Stress und Leistungsdruck, wenig Bewegung und viel Arbeit am PC gekennzeichnet ist.

Zurück

24.09.2014 | Mannheim

GKM: Erster MOVING-DAY beim Großkraftwerk Mannheim

News Im März dieses Jahres nahmen 75 Mitarbeiter des Großkraftwerks Mannheim an jeweils drei eintägigen MOVING-Seminaren teil. Ziel des Motivationsprogramms „MOVING - ab jetzt gesund!“ ist speziell, Sportmuffel und „Couch Potatoes“ dauerhaft in Bewegung zu bringen und fit für einen 10 Kilometer-Lauf zu machen. Dazu nahmen die Mitarbeiter an einem speziellen Lauf-Trainingsprogramm zweimal/Woche direkt nach Dienstschluss 10 Wochen lang unter Anleitung zertifizierter Trainer teil. Nach diesen 10 Wochen organisierten sich die Gruppen selbst und trainierten weiterhin gemeinsam zweimal pro Woche.

Der MOVING-DAY am 24.09.14 zeigte bei einem betriebsinternen Event, an dem auch die beiden Vorstände Dr. Markus Binder und Karl-Heinz Czychon teilnahmen, wie viele der im März begonnen Läufer noch bei der Stange und fit für die 10 Kilometer waren. Ergebnis: Über 80% der Teilnehmer waren noch aktiv und berichteten übereinstimmend, wie gut ihnen der regelmäßige Sport tut und dass sie weiterlaufen werden. Dazu Betriebsarzt Dr. Teclemariam-Tewolde: „Das MOVING-Programm war bisher ein toller Erfolg. Wir werden es auf jeden Fall fortführen und unsere Belegschaft auch im kommenden Jahr nachhaltig unterstützen, fitter zu werden und gesünder zu leben!“

Zurück

23.08.2014 | Tegernsee

MONTANA ENERGIE: Mitarbeiter lernen vom Spitzensport

News Der jährlich stattfindende Mitarbeiter-Event der Firma MONTANA Energy (www.montana-energie.de) fand dieses Mal auf der wunderschönen Ödberg Alm in Gmund am Tegernsee statt. Neben Klettern und Sommerrodeln stand der theoretische Teil für die rund 80 Teilnehmer unter dem Motto „Erfolg entsteht im Kopf: Was der moderne Kopfarbeiter vom Spitzensport lernen kann!“. In drei 45-minütigen Bausteinen, die mit diversen Filmausschnitten und Statements von Spitzensportlern unterlegt waren, referierte Markus Hornig zu folgenden Themen:

  • Siegermentalität: Was Siegermentalität ausmacht und wie Spitzensportler es schaffen, unter Druck Bestleistungen abzurufen.
  • Schnittstelle Body/Mind: Wie Körper und Geist zusammenarbeiten und wie Schnellregenrations- und Entspannungstechniken funktionieren.
  • Gesundheit und Motivation: Wie man sich selbst zu einem gesünderen Lebensstil motiviert und seinen inneren Schweinehund überwindet.

Die Resonanz sowohl der Mitarbeiter als auch der beiden Geschäftsführer Stefan und Florian Koburger war so positiv, dass über eine weitere Zusammenarbeit im Rahmen von Gesundheits- und Leistungsmanagement für die Belegschaft nachgedacht wird.

Referenzen